Betrug mit Ferienwohnungen auf Sylt – Ferienwohnungen im Netz angezahlt die nicht existieren

Aufgrund der besonders schönen Wetterlage dürften Syltbegeisterte auf die Idee gekommen sein, kurzfristig einen Urlaub auf der Insel zu buchen.

Im Internet stießen sie daraufhin auf eine Website ‚traum-wohnung.org‘. Da auf dieser Seite offenbar noch einige Angebote verfügbar waren, wurde sogleich eine Online-Buchung vorgenommen. Es wurde auch gleich die geforderte Anzahlung von mehreren hundert Euro geleistet.

Als dann der Reisetermin anstand, sollte das Urlaubsdomizil aufgesucht werden. Hier auf der Insel angekommen, mussten die Frischangereisten dann feststellen, dass es das gebuchte Objekt überhaupt nicht gab und sie offensichtlich einem Betrüger aufgesessen sind.

So gelangten zurückliegend etliche Strafanzeigen der Kriminalpolizei zur Kenntnis, da die Website über einen Monat lang bestanden hatte.

„Wir haben sofort die Ermittlungen aufgenommen und versucht, schnellstens die notwendigen Maßnahmen zu treffen, so Kriminalhauptkommissar Ralf Stolle. Das Ausmaß und der Umfang der Anzeigen sind noch nicht vollständig, da immer noch weitere Anzeigen aus dem gesamten Bundesgebiet eintreffen bzw. angekündigt werden. Es wird jedem Ermittlungsansatz nachgegangen.

Die Website, so Ralf Stolle, wurde durch die Täter entsprechend professionell gestaltet, wobei die dort angegebenen Namen, Adressen und sonstigen personenbezogenen Daten nach bisherigen Erkenntnissen entweder nicht existieren oder aus irgendwelchen Adressverzeichnissen herausgenommen wurden und von Unbeteiligten stammen dürften. Natürlich prüfen wir auch hier die Daten sorgfältig und versuchen, den Tätern auf die Spur zu kommen.“