Archiv der Kategorie: Krummhörn – Greetsiel

Krummhörner Kirchturm-Tour am 12. September 2015

Bereits zum 3. Mal findet 2015 die mittlerweile fest im Veranstaltungs-programm etablierte Krummhörner Kirchturm-Tour statt. 23 Kirchen in 19 Dörfern gilt es am 12. September von 8.00 – 18.30 Uhr ab zu radeln. Ca. 63 Kilometer lang ist die gesamte Strecke, doch auch Teilstreckenfahrer sind herzlich willkommen!

Auf der Tour geht es durch die schöne Krummhörner Landschaft von Dorf zu Dorf, unter anderem vorbei an Deutschlands erster „Murmel-Arena“ in Uttum, den Leuchttürmen in Campen und Pilsum, der Manningaburg in Pewsum, der Osterburg in Groothusen und zu unseren typischen Backstein-Kirchen mit den jahrhundertealten und noch spielbaren Orgeln, imposanten Mühlen, interessanten Museen, durch das Fischerdorf Greetsiel und entlang des UNESCO Weltnaturerbes: dem Nationalpark Wattenmeer und vielem mehr!

Organisiert wird diese Tour von der Touristik-GmbH Krummhörn-Greetsiel in Zusammenarbeit mit den Krummhörner Kirchengemeinden, die auch gleichzeitig Gastgeber in den einzelnen Dörfern sind. Sie sorgen für Begegnungen zwischen Einheimischen und Urlaubsgästen, haben sich Überraschungen für die Teilnehmer ausgedacht und sind ihre Ansprechpartner vor Ort.

„So ist die Tour touristisch „wat heel Besünners“, sportlich eine Herausforderung, kulturell wertvoll und sie verbindet unsere Dörfer wie Perlen auf einer Perlenkette“, so Ludger Kalkhoff, Geschäftsführer der Touristik-GmbH Krummhörn-Greetsiel. Schirmherr der Kirchturm-Tour 2015 ist Frank Baumann – Bürgermeister der Gemeinde Krummhörn.
Nähere Infos und das aktuelle Veranstaltungsprogramm findet man www.greetsiel.de.

Start, Rundkurs, Ziel:
Start ist zwischen 8.00 und 10.00 Uhr auf dem Dorfplatz in Jennelt. Dort wird auch ein Pkw-Parkplatz ausgeschildert sein für die, die ihre Räder „Huckepack“ mitbringen. Hier erhalten die Teilnehmer ihre Starterkarte, den Streckenplan und die neuesten Infos über die besonderen Angebote am Rundkurs. Ist die Starterkarte zum Schluss mit 23 Stempelabdrücken aus 23 Kirchengemeinden versehen, erhält der Teilnehmer am Zielort Jennelt eine Teilnehmer-Urkunde.
Zum Ausklang um 17.00 Uhr erwartet die Teilnehmer und alle weiteren interessierten Gäste Live-Musik auf dem Jennelter Dorfplatz (Eintritt frei).

Anmeldung:
Für die reibungslose Planung bitte wir alle, die an der gesamten Tour teilnehmen möchten, sich bis Dienstag, 09.09.2015 (Anmeldeschluss) online unter anmeldung@greetsiel.de anzumelden.
Eine telefonische Anmeldung unter 0 49 23 / 91 61 53 ist ebenfalls möglich. Die Teilnehmergebühr für Einzelteilnehmer beträgt 5,00 €, Familien zahlen 10,00 € (zu zahlen bar am Start).

Ferien an der ostfriesischen Nordseeküste Krummhörn-Greetsiel

Besonderheiten:
Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer
Nationalpark-Haus Greetsiel, Salzwiesen, Wattwanderungen, Naturschutzgebiet Leyhörn, Winterquartier für Wildgänse, Fischer, Hafen, Nordseekrabben.
Größte Kutterflotte Ostfrieslands, historische Giebelhäuser und historische Sieltore, Yachthafen,
Museumskutter „Ems“, Kanalfahrten, „Costa Granata“ Krabben als Delikatesse.
18 Romantische Warfendörfer.
Dörfer die bereits vor den Deichbaumassnahmen auf künstlich aufgeworfene Erdhügel gebaut wurden als Schutz vor dem Wasser der Nordsee.
Häuptlingsburgen, Windmühlen, Leuchttürme und Gulfhöfe. Manningaburg in Pewsum, Osterburg in Groothusen, Campener Leuchtturm – der „Eifelturm der Nordsee“, Pilsumer Leuchtturm – Filmstar, Kinderbuchheld und Standesamt, fünf historische Windmühlen u.a. Greetsieler Zwillingsmühlen, High-Tech am Wind.

Immer was erleben:
Radwandern, Deich- und Wasserwandern, Inline-skaten, Mühlen-, Burg- und Landwirtschaftsmuseum, Veranstaltungs Highlights: Schlickschlittenrennen, Kutterkorso, Krummhörner Orgelfrühling: Internationale Orgelkonzerte in Krummhörner Kirchen auf weltberühmten Orgeln, GartenRoute Krummhörn.

Willkommen im Lükko Leuchtturm Land:
Lükko Leuchtturm Kinderhaus, ein Strand ohne Meer – der Trockenstrand Upleward, viel Spaß für Kinder: Wunder des Wattenmeeres, Leuchtturm Eroberung und Leuchtturm Diplom, Babyschwimmen in der Oase Greetsiel, Schkoppi Schkopp als Museumsbegleiter.

Gesunde Nordseeferien:
Nordseeluft – eine gesunde Komposition aus Salz, Jod, Sauerstoff und Mineralien Oase Greetsiel mit: Schwimmbad, Saunen mit Saunagarten, Physiotherapie und Wellnessangebote, BIOMARIS Verkaufspräsentation.

Ausflugsziele in der Umgebung, die sich lohnen:
Seefahrt zu den Nordseeinseln Borkum, Helgoland, Norderney, Juist und Baltrum.
Seehundaufzuchtstation Norden-Norddeich, VW Werk Emden, Dat Otto Hus Emden, Kunsthalle Emden, Teemuseum Norden, Altstadt von Leer Aurich und Jever, Niederlande: Universitätsstadt Groningen, hängende Gärten Appingedam.

Kurz Information:
18 romantische Warfendörfer und das Fischerdorf Greetsiel mit der größten Krabbenkutterflotte Ostfrieslands (25 Krabbenkutter) bilden die Gemeinde Krummhörn mit knapp 13.500 Einwohner.
Direkt am Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gelegen, besuchen jährlich ca. 600.000 – 800.000 Tagesgäste das Fischerdorf Greetsiel.
Ca. 3.600 Gästebetten stehen zur Verfügung. Die Übernachtungszahlen belaufen sich hier auf ca. 315.000. Gästeankünfte gibt es ca. 53.000. In der gesamten Gemeinde Krummhörn gibt es ca. 450.000 Übernachtungen. Das Übernachtungsangebot ist vielfältig: Heu-Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Hotels, Campingplätze, Wohnmobilstellplatz.
Unterkünfte gibt es in allen Preiskategorien von einfach bis gehoben.

Das Hauptquellgebiet der Feriengäste kommt aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg.
Die Marken „Ostfriesland“ und „ Nordsee“ werden u. a. über die Marketingorganisationen Ostfriesland Touristik GmbH, Die Nordsee GmbH und die Tourismusmarketing Niedersachsen vermarktet.
50 Millionen Euro Umsatz werden jährlich in der Ferienregion Krummhörn durch den Tourismus umgesetzt. Ca. 1.200 Arbeitsplätze in der Gemeinde Krummhörn sind dem Tourismus zuzuordnen.
Greetsiel und die romantischen Warfendörfer wurden in den letzten Jahren zunehmend als TV- und Filmkulisse entdeckt. Deutschlands berühmter Komiker Otto Waalkes drehte hier u. a. Kinofilme im/am rot-gelb geringelten Pilsumer Leuchtturm. Auch als Kinderbuchfigur mauserte sich der Pilsumer Leuchtturm. Als „Lükko-Leuchtturm“ ist er seither durch die Kinderbücher von Bernd Flessner zur Kultfigur geworden. Nach ihm wurde das Kinderhaus in Greetsiel, eine spezielle Freizeit- und Spieleinrichtung für Ferienkinder, benannt.

Heiraten in der Krummhörn ist immer wieder das „i-Tüpfelchen“ für unsere Heiratswilligen aus ganz Deutschland. In der Manningaburg in Pewsum – einer alten Häuptlingsburg – steht ein Trauzimmer zur Verfügung – wer´s ritterlich mag. Seit einigen Jahren werden auch Trauungen in einem der berühmtesten Leuchttürme Deutschlands, im Pilsumer Leuchtturm, angeboten. Fertige Hochzeitsarrangements gibt es ab 899 Euro.

Viele Aktionen lassen den Ferienaufenthalt in der Krummhörn unvergesslich werden:
Wattwanderungen, Fahrrad- Wander- und Inline-Skatingtouren auf gut ausgeschilderten Wegen, Besuche in den Museen, wie z. B. das Landwirtschaftsmuseum in Campen sowie das Burg- und Mühlenmuseum in Pewsum oder das Nationalpark-Haus in Greetsiel, Kanalfahrten auf dem ostfriesischen Kanalnetz. Der dreibeinige Campener Leuchtturm ist mit 65 m der Höchste in Deutschland. 308 Stufen führen zur Aussichtsplattform. Von dort genießt man einen herrlichen Ausblick über die Krummhörn mit dem Trockenstrand in Upleward – ein künstlicher Strand nicht vor sondern hinter dem Deich.

Großveranstaltungen bereichern das Veranstaltungsprogramm, wie z. B. im Sommer alljährlich der Kutter-Korso in Greetsiel, das traditionelle Schlickschlittenrennen im Watt von Upleward (bisher Pilsum) oder der Krummhörner Orgelfrühling (DAS Festival geistlicher Musik im Nordwesten Deutschlands Ende Mai/Anfang Juni). In den herrlichen Klangräumen Krummhörner Kirchen finden Konzerte mit international bedeutenden Musikern u. a. auf berühmten Krummhörner Orgeln statt, wie z. B. auf einer der ältesten bespielbaren Orgeln Europas aus dem Jahr 1457 in Rysum.

Für Sportbootfahrer gibt es im Greetsieler Hafen einen Yachthafen mit 55 Liegeplätzen.
Die GartenRoute Krummhörn bietet geführte Gartenreisen in Gärten, Parks und gartenkulturelle Einrichtungen – nicht nur in der Krummhörn.
Geführte Busexkursionen z. B. zur Meyer-Werft in Papenburg, zum VW-Werk in Emden, in die Niederlande, den Windparks in und um die Krummhörn sowie Führungen durch Greetsiel, Besuche der Emder Kunsthalle, Schiffsfahrten zu den vorgelagerten Nordsee Inseln, Unterhaltungsveranstaltungen wie z. B. Shanty Chor Auftritte im neu gestalteten Haus der Begegnung u.n.v.m. lässt den Urlaub in der Ferienregion Krummhörn-Greetsiel zu einem unvergesslichen Erlebnis führen.

Neben der gesunden Nordseeluft kann man sich in der Oase Greetsiel so richtig verwöhnen lassen mit einem umfangreichen Gesundheitsangebot: Schwimmbad, verschiedene Saunen, Sauna Garten, Solarien, Physiotherapie.