Archiv der Kategorie: Husum

Husum trägt im Frühling lila

Ein Hauch Italien liegt in der Luft, wenn mehr als vier Millionen Krokusse alljährlich den Husumer Schlosspark in ein wogendes Meer von lila Blüten verwandeln. Es ist ein untrügliches Anzeichen für den Frühling, wenn die Pflänzchen rund um das einzige Schloss an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins den winterlichen Schlossgarten mit lila Farbtupfern sprenkeln, die sich mehr und mehr ausdehnen. Wie diese eigentlich in der Toskana beheimateten violetten Frühlingsblüher ihren Weg nach Nordfriesland fanden, ist bis heute nicht sicher geklärt. Erwähnt wird das Phänomen der Krokusblüte aber schon Mitte des 19. Jahrhunderts in einem Gedicht und in einer Novelle von Husums Dichter-Sohn Theodor Storm, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt.

Das außergewöhnliche Blumenspektakel bildet den Rahmen für ein buntes Frühlingsfest im historisch-maritimen Ambiente Husums. Höhepunkt des Krokusblütenfestes – dieses Jahr am 18. und 19. März – ist die Proklamation der Husumer Krokusblütenkönigin am Samstag. Am verkaufsoffenen Sonntag lädt die Innenstadt dann zum Einkaufsvergnügen zwischen Krokusmeer und Nordseebrise. Ein buntes Rahmenprogramm mit kostenfreien Stadtführungen, einem Kunsthandwerker- und einem Pflanzenmarkt sowie einer kulinarischen Meile sorgt für zusätzliche Unterhaltung.

„Krokuszauber an der Nordsee“ heißt die Urlaubs-Pauschale speziell zur Krokusblüte, buchbar im März und April. Während des dreitägigen Aufenthaltes in Husum erwartet den Gast ein 3-Gänge-Menü in typisch nordfriesischer Atmosphäre, ein Husumer Einkaufsgutschein, ein Stück Kuchen mit Kaffee oder Tee, ein kleiner Blumentopf mit Krokussen und eine Autogrammkarte der Husumer Krokusblütenkönigin. Das Pauschalangebot mit zwei Hotel-Übernachtungen kann bei der Tourist Information in Husum ab 149 Euro pro Person gebucht werden. Außerdem ist ein Gruppenangebot „Frühlingswunder Krokusblüte“ buchbar.

Detaillierte Informationen über die Husumer Krokusblüte, das Programm zum Krokusblütenfest sowie das Pauschal- und das Gruppenangebot erhalten Sie bei der Tourist Information unter der Telefonnummer 04841/8987-0 oder im Internet unter www.husum-tourismus.de.

Weihnachten in Husum zu Gast bei Theodor Storm

Das Warten auf die Weihnachtsfeierlichkeiten kann man mit einem besonderen Adventsangebot in Husum an der Nordsee verkürzen. Das Programm „Weihnachten zu Gast bei Theodor Storm“ lädt an den Adventssamstagen, 3. und 10. Dezember 2016 ein, die Heimatstadt des berühmten Dichters Theodor Storm literarisch und kulinarisch zu entdecken und zu genießen.

Der Nachmittag beginnt mit einer Lesung bei Kaffee und weihnachtlichem Gebäck, wie Theodor Storms geliebte Braune Kuchen. Ein Streifzug durch die festlich geschmückte Innenstadt Husums und der Besuch des Storm-Hauses in der Wasserreihe mit dem nach Storms Beschreibungen geschmückten Weihnachtsbaum schließen sich an. Im benachbarten, von Fackeln erleuchteten Garten werden die Gäste mit einem wärmenden Punsch – „Bischof“ genannt – empfangen. Dass Weihnachten für den berühmten Sohn Husums etwas ganz Besonderes war, hatte sicherlich auch damit zu tun, dass schon früher gerade in der Weihnachtszeit viel Wert auf gute Küche gelegt und keine alltäglichen Speisen und Leckereien aufgetischt wurden. Ihren Ausklang findet die Veranstaltung daher in geselliger Runde beim Buffet mit Leckereien und Köstlichkeiten, die ganz im Sinne des Dichters gewesen wären.

Wer gern als Theodor Storms Weihnachtsgast die Nordsee-Hafenstadt Husum entdecken und dabei auch die eine oder andere Köstlichkeit probieren möchte, muss sich nur noch für einen der beiden Termine entscheiden: Samstag, 3. und 10. Dezember 2016, jeweils ab 15.30 Uhr. Die Veranstaltung endet gegen 22 Uhr und kostet pro Person 66,90 €. Für Anmeldungen und telefonische Auskünfte steht die Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH unter Tel. 0 48 41 / 89 87 0 zur Verfügung. Für Gruppen können gesonderte Termine vereinbart werden.

Der Husumer Weihnachtsmarkt präsentiert sich auf dem Marktplatz in der Innenstadt reich geschmückt und festlich beleuchtet vom 21. November bis 27. Dezember 2016 (außer 25. Dezember) den Besuchern. Freuen kann man sich auch auf das einzigartige Husumer Weihnachtshaus mit großer Ausstellung und historischem Weihnachtsladen oder auf winterlichen Freizeitspaß mit Schlittschuhbahn und Eisstockschießen bei der Husumer Eiszeit in der Messehalle der Messe Husum & Congress (25. November 2016 bis 8. Januar 2017). Weitere Informationen zu allen Weihnachtsangeboten in Husum sind bei der Tourist Information Husum, Tel. 0 48 41 / 89 87 0 und unter www.husum-tourismus.de/weihnachtsmarkt erhältlich.

Husumer Krabbentage 2015

Husum wird Krabbenhauptstadt: Am 17. und 18. Oktober 2015 feiert die Hafenstadt die 18. Husumer Krabbentage

Krabbenkutter gucken, Krabben pulen und genießen: Am Wochenende 17./18. Oktober dreht sich in Husum an der Nordsee alles rund um die kleinen köstlichen Nordseetierchen. Die Hafenstadt feiert ihre traditionellen Krabbentage mit einem zweitägigen maritimen Fest. Besucher können fangfrische Krabben direkt von Bord der Kutter kaufen, sich im Krabben pulen ausprobieren und regionaltypische Spezialitäten rund um die Krabbe genießen.

Showkochen, Shantychor und verkaufsoffener Sonntag
Das maritim-bunte Treiben mit vielen Mitmachaktionen findet auf der Husumer Hafenmeile statt und wird um sonntägliches Shopping ergänzt. Zur Eröffnung stimmt am Samstag, 17. Oktober der Husumer Shantychor auf das kulinarisch-maritime Wochenende ein. Anschließend können die Gäste den Küchenmeistern aus der Region beim Kochen auf der Showbühne zusehen. Zu Gast ist auch Erik Brack, früherer Chefkoch der MS Deutschland, der mit exotischen Krabbengerichten überrascht. Probieren und Nachkochen ist ausdrücklich erwünscht! Nachwuchs-Köche stellen sich am Samstag beim Azubi-Kochwettbewerb mit eigenen Kreationen der Jury und am Sonntag werden Krabben-Frikadellen frisch von der Bühne für einen guten Zweck verkauft.
Für Unterhaltung sorgt die „Husumer Krabbenpul-Meisterschaft“ am Sonntag, an der auch Kurzentschlossene teilnehmen können (Anmeldung bis 12 Uhr an der Bühne). Zudem lädt der Husumer Einzelhandel zum verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr ein, und auf dem Marktplatz rund um den Tine-Brunnen findet an beiden Tagen ein Kunsthandwerkermarkt statt.

Kurztrip „Krabbe trifft Klaren“
Für einen kulinarischen Kurztrip bietet Husum das Reiseangebot „Krabbe trifft Klaren“ an. Bei einem Schiffsausflug erfahren die Gäste, was Granat oder Porren sind und wie man die kleinen Nordseekrabben selbst pult. Es gibt ein leckeres Krabbenbrötchen, einen Aquavit und dänische Salzlakritze, außerdem gehören drei Übernachtungen und der Eintritt ins Schiffahrtsmuseum Nordfriesland zum Urlaubspaket dazu. (Preis ab 128 Euro pro Person)

Weitere Informationen zu den Husumer Krabbentagen und passenden Reiseangeboten erfahren Interessierte unter www.husum-tourismus.de.

Frühlingsglück im Husumer Schlosspark

Mit einem lila Blütenmeer aus über vier Millionen Krokussen freut sich die Stadt Husum auf die alljährliche Krokusblüte und somit auf ein Blütenwunder, das in seiner Art einzigartig in Norddeutschland ist. Ursprünglich ist der Krokus – genauer crocus napolitanus – im Süden Europas zu Hause. In Husum pflanzten der Legende nach im 15. Jahrhundert die „Grauen Mönche“ die Krokusse an, um daraus Safran zum Färben der liturgischen Gewänder zu gewinnen.

Gefeiert wird dieses besondere Naturschauspiel rund um das einzige Schloss an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste mit dem traditionellen Krokusblütenfest, das am 28. und 29. März 2015 mit der Proklamation der Krokusblütenkönigin und einem bunten Veranstaltungsprogramm alljährlich tausende Besucher in die Nordsee-Hafenstadt lockt.

Buntes Programm mit verkaufsoffenem Sonntag
Höhepunkt des zweitägigen Frühlingsfestes ist die Proklamation der Husumer Krokusblütenkönigin am Samstag, 28. März 2015 um 11 Uhr. Am Sonntag, 29. März 2015 lädt die Husumer Geschäftswelt von 12 bis 17 Uhr (nach Uhr-Umstellung auf Sommerzeit) zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Weiter auf dem Programm stehen u.a. ein Kunsthandwerkermarkt im Schlosshof, ein Blumen- und Pflanzenmarkt, eine kulinarische Meile, Stadtführungen und ein Konzert am Sonntagabend im NordseeCongressCentrum.

Ganz Husum in lila
Im Frühling ist die Nordsee-Hafenstadt auf lila eingestellt: Fahnen schmücken die Straßen in der Innenstadt, zahlreiche Schaufenster sind mit Krokussen geschmückt und die lila Souvenir-Reihe der Tourist Information feiert Hochsaison: Krokus-Servietten, -Schablonen, -Anhänger, -Tassen oder -Postkarten sind nur einige Beispiele und besonders in diesen Tagen beliebte Mitbringsel. Pünktlich zum Fest gibt es in diesem Jahr wieder einen neuen Artikel: die lila Husum- Krokus-Tasche.

Video-Clip
Bewegte Eindrücke von der Husumer Krokusblüte und dem Krokusblütenfest zeigt ein zweiminütiger mit Musik hinterlegter Kurzfilm, der hier www.youtube.com/HusumTourismus zu finden ist.

Kurzurlaub zur Krokusblüte
Wer den „Krokuszauber an der Nordsee“ erleben möchte, ist eingeladen, dies mit einem Kurzurlaub zu verbinden. Zum dreitägigen Arrangement in Husum gehören ein köstliches 3-Gänge-Menü in typisch nordfriesischer Atmosphäre, ein Husumer Einkaufsgutschein, ein Stück Torte im von Krokusblüten umgebenen Schlosscafé sowie ein Krokus-Blumentopf und eine Autogrammkarte der Husumer Krokusblütenkönigin als Andenken.

Für Gruppenreisende bietet Husum das Programm „Frühlingswunder Krokusblüte“ an. Im Rahmen einer Stadtführung geht es zu den Sehenswürdigkeiten in Husum und zum Blütenmeer im Schlosspark. Im Anschluss erwarten die Gäste Kaffee und Kuchen sowie einen Blumengruß zum Mitnehmen und eine Autogrammkarte. Beide Angebote können bei der Tourist Information in Husum gebucht werden.

Informationen über die Husumer Krokusblüte, das Urlaubsarrangement und das Gruppenangebot erhalten Interessierte bei der Tourist Information in Husum unter der Telefonnummer 04841/ 8987-0 oder im Internet unter www.husum-tourismus.de/husumer-krokusbluete.html.

„Husumer Wiehnachtstied“

In Husum an der Nordsee weihnachtet es sehr: Literarisch und kulinarisch feiern wie einst der Dichter Theodor Storm, sich zum Klönschnack vor historischer Kulisse oder zum großen Eislaufvergnügen treffen – das und noch vieles mehr bietet die stimmungsvoll geschmückte Hafenstadt am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer in der kommenden Advents- und „Wiehnachtstied“.

Umgeben von hübschen historischen Giebeln und Fassaden, dem reich geschmückten Tine-Brunnen und der beleuchteten Marienkirche präsentiert sich der traditionelle Husumer Weihnachtsmarkt vom 24. November bis 28. Dezember 2014 den Besuchern.

Weltliteratur zum Anfassen und Probieren verspricht das vorweihnachtliche Angebot „Weihnachten zu Gast bei Theodor Storm“: An zwei Advents-Samstagen (6. und 13. Dezember 2014) können die Besucher auf den Spuren des Dichters durch seine Heimatstadt Husum schlendern, sein original geschmücktes Wohnhaus besichtigen, in gemütlicher Atmosphäre Lesungen aus seinen Werken genießen und seine Lieblingsspeisen wie den köstlichen Apfelauflauf „Tante Moritz“ und Braunen Kuchen probieren (64,90 € pro Person).

Ins nahe gelegene Weihnachtshaus lockt neben umfangreicher Sammlung und historischem Laden die Sonder-Ausstellung „Weihnachten in Dänemark/Dansk Jul“, die sich den Festbräuchen und typischen Produkten des nördlichen Nachbarlandes widmet (bis 11. Januar 2015). Stadtführungen, Nachtwächter-Rundgänge und ausgewählte Konzerte, Theater und Basare ergänzen das vorweihnachtliche Programm. Für winterlichen Freizeitspaß öffnet die „Husumer Eiszeit“ in der Messehalle der Messe Husum & Congress ihre Türen. Die große Eisbahn wird erstmals um einen separaten Bereich zum Eisstockschießen ergänzt (28. November 2014 bis 4. Januar 2015).

Die älteste Einkaufsstraße Husums, die Untere Neustadt, lädt am Samstag, 13. Dezember 2014 mit einem „Lichterfest“ in die kleinen Läden und inhabergeführten Geschäfte ein. Am gleichen Tag sorgt das Husumer „Late Night Shopping“ in der gesamten Innenstadt bis 22 Uhr für ausgiebigen Einkaufsspaß.

Das passende Kurzurlaubsarrangement „Husumer Weihnachtszauber“ enthält zwei Hotelübernachtungen, ein 3-Gänge-Menü in typisch nordfriesischer Atmosphäre, den Eintritt ins Weihnachtshaus, einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt sowie einen Einkaufsgutschein (Preis ab 139 Euro pro Person, buchbar vom 24. November bis 28. Dezember 2014).

Weitere Informationen zu allen Weihnachtsangeboten in Husum sind bei der Tourist Information Husum, Tel. 04841 / 8987-0 und unter www.husum-tourismus.de erhältlich.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt:
24. November bis 28. Dezember: Mo-Sa: 10-21 Uhr, So: 11-21 Uhr, Mi, 24.12.: 10-14 Uhr, Do, 25.12.: geschlossen, Fr, 26.12.:10-21 Uhr

Late Night Shopping im Advent
Samstag, 13. Dezember bis 22 Uhr

Stadtführungen im Advent:
Jeweils Samstag, 29. November, 06., 13. und 20. Dezember 2014, 14:30 Uhr, Treffpunkt: Historisches Rathaus, Großstraße 27, Husum

Nachtwächter-Rundgänge:
Jeweils Dienstag, 25. November, 02., 09., 16. und 23. Dezember 2014, 19 Uhr, Treffpunkt: Historisches Rathaus, Großstraße 27, Husum

Husum-Videos (Kanal: www.youtube.de/HusumTourismus)

Husumer Hafentagen

Vom 6. bis 10. August heißt es zum 33. Mal „Mok fast in Husum!“. Die Husumer Hafentage laden fünf Tage lang zum größten Volksfest an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Auf dem maritim-nordfriesischen Programm stehen Live-Musik auf fünf Bühnen rund um den Binnenhafen, traditionelles Tauziehen über das Husumer Hafenbecken, Kutter-Korso, Open-Ship-Veranstaltungen, Entenrennen, Lasershow und viele Aktionen für Kinder.

20 Live-Bands sorgen für die musikalische Unterhaltung des Stadt-Events. Das Repertoire reicht dabei von der größten Ein-Mann-Kapelle der Welt bis hin zu diversen Coverbands, der bekannten Partyband United Four im Kuh-Outfit oder Deutschlands offiziellem Helene Fischer Double Undine Lux. Erstmals kommen in Husum sogar die Abba Fans auf ihre Kosten: Abba Review – eine Band mit Musikern aus Schweden, England und Deutschland präsentiert die Hits der Erfolgsband live und zeigt dazu eine tolle Bühnenshow. Wie es sich für eine Hafenstadt gehört, sind auch Shanty-Chöre, plattdeutsche Folklore, maritimer Klamauk und Spielmannszüge zu erleben.

Im Mittelpunkt der Husumer Hafentage stehen zahlreiche maritime Programmpunkte wie der traditionelle Krabbenkutter-Korso, eine Papierbootregatta, Schiffsbesichtigungen beim Open Ship, ein Entenrennen für den guten Zweck, Optimisten- und Paddelregatten sowie das Hafentage-Tauziehen über das Hafenbecken, bei dem die stärksten Frauen und Männer des Nordens gegeneinander antreten. Mehr über Husums maritime Geschichte, von Schiffbau, Sturmfluten und Schiffswracks, kann man auch bei einem kostenlosen Stadtrundgang erfahren.

Weitere Attraktionen sind die Miss Husum Wahl der Miss Germany Corporation oder der Hafentagelauf für Sportbegeisterte. Das Kleinkunstfestival mit Darstellern aus unterschiedlichen Sparten wie Jonglage, Zauberei und Slapstick sorgt entlang der Hafenmeile für Unterhaltung. Das Programm für junge Gäste reicht von Mitmachaktionen, Bewegungs- und Wissensspielen bis zu Geschichten und Rätseln im Märchenzelt. Kostenfreie Kinder-Stadtführungen erläutern den Kleinen die Geschichte des Husumer Hafens und seiner Schiffe.

Vom Riesenrad aus genießen Besucher einen tollen Blick auf Husum und den Hafen. Noch höher hinaus geht es bei einem Hubschrauber-Rundflug. Wer es etwas ruhiger mag, bummelt im Schlosshof über den Kunsthandwerkermarkt, über den Wochenend-Flohmarkt oder nutzt die Hafentage-Bimmelbahn für eine Stadttour.

Neu im Programm der Hafentage ist auch eine Stadt-Rallye, bei der viele Preise und ein „Husum-Wochenende für Zwei“ verlost werden. Als Tagesausklang findet jeweils eine Licht-Feuer-Show am Hafenbecken statt und zum krönenden Abschluss des Fests wird am Sonntagabend ein Feuerwerk entfacht.

Über alle Veranstaltungen der 33. Husumer Hafentage können sich Besucher unter www.hafentage-husum.de informieren. Der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Tipps und das Hafentage-Programm sind bei der Tourist Information Husum, Großstraße 27, erhältlich, die auch Unterkünfte vermittelt, Tel. 04841-8987-0, www.husum-tourismus.de.

Wenn in Husum die Krokusse blühen

Frühlingsboten im Schlosspark: Mit einem lila Blütenmeer aus über vier Millionen Krokussen begrüßt die Stadt Husum das Frühjahr und feiert am 29. und 30. März ihr traditionelles Krokusblütenfest. Das Blütenwunder, das den Schlosspark rund um das einzige Schloss an Schleswig-Holsteins Nordseeküste in einen lila Blumenteppich verwandelt, ist unvergleichlich in seiner Art in Norddeutschland. Der Krokus, genauer crocus napolitanus, ist ursprünglich im Süden Europas zu Hause – in Husum verzaubert die Pracht jedoch Jahr für Jahr tausende Besucher. Der Höhepunkt des Krokusblütenfestes ist die Proklamation der Krokusblütenkönigin am Sonnabend um 11 Uhr. Die Krokusblütenkönigin wird anschließend ein Jahr lang die Nordsee-Hafenstadt Husum regional und überregional repräsentieren. Für dieses ehrenvolle Amt gab es in diesem Jahr so viele Bewerberinnen wie noch nie.

Geschäfte geöffnet
Begleitend zum Krokusblütenfest lädt die Husumer Geschäftswelt am 30. März 2014 von 12 bis 17 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Ein Veranstaltungsprogramm mit Kunsthandwerkermarkt, Konzerten, Stadtführungen und Ausstellungen ergänzt das Frühlingsfest. Auf dem Marktplatz bieten „Mönche“ erste Krokus-Frühlingsgrüße für Zuhause an. Die Mönchsverkleidung erinnert an eine der Legenden, die sich um die Herkunft der Krokusanpflanzungen im Husumer Schlosspark ranken. Demnach pflanzten im 15. Jahrhundert die „Grauen Mönche“ die Krokusse an, um daraus Safran zum Färben der liturgischen Gewänder zu gewinnen.

Ganz Husum im Zeichen des Frühlings
Im Frühling ist die gesamte Nordsee-Hafenstadt auf lila und grün eingestellt: Fahnen schmücken die Straßen, zahlreiche Schaufenster sind mit Krokussen geschmückt und die lila Souvenir-Reihe der Tourist Information feiert Hochsaison. Die neusten Ideen sind eine Husum-Krokus-Serviette im individuell gestalteten Design sowie ein Überraschungs-Artikel, der erst zum Krokusblütenfest verraten wird. Für Neugierige zeigt ein mit Musik hinterlegter zweiminütiger Kurzfilm schon jetzt bewegte Eindrücke von der Husumer Krokusblüte und dem Krokusblütenfest. Die Aufnahmen wurden 2013 gedreht und können ab sofort unter www.youtube.com/HusumTourismus abgerufen werden.

Kurzurlaub zur Krokusblüte
Urlauber, die den „Krokuszauber an der Nordsee“ erleben möchten, sind eingeladen, dies mit einem Kurzurlaub zu verbinden. Während eines dreitägigen Aufenthaltes in Husum erwartet den Besucher ein köstliches 3-Gänge-Menü in typisch nordfriesischer Atmosphäre, ein Husumer Einkaufsgutschein, ein Stück Torte im von Krokusblüten umgebenen Schlosscafé sowie ein Krokus-Blumentopf und eine Autogrammkarte der Husumer Krokusblütenkönigin als Andenken.

Für Gruppenreisende bietet Husum das Programm „Frühlingswunder Krokusblüte“ an. Ein Stadtführer begleitet die Gruppe zu den Sehenswürdigkeiten in Husum und zum Blütenmeer im Schlosspark. Im Anschluss erwarten die Gäste auch Kaffee und Kuchen sowie ein Blumengruß zum Mitnehmen und eine Autogrammkarte. Beide Angebote können bei der Tourist Information in Husum gebucht werden.

Informationen über die Husumer Krokusblüte, das Urlaubsarrangement und das Gruppenangebot erhalten Interessierte bei der Tourist Information in Husum unter der Telefonnummer 04841 – 89870 oder im Internet unter www.husum-tourismus.de.

Husumer Krabbentage

Krabbenkutter gucken, Krabben pulen und genießen: Am Wochenende 19./20. Oktober dreht sich in Husum an der Nordsee alles rund um die kleinen köstlichen Nordseetierchen. Die Hafenstadt feiert ihre traditionellen Krabbentage mit einem zweitägigen maritimen Fest. Besucher können fangfrische Krabben direkt von Bord der Kutter kaufen, sich im Krabben pulen ausprobieren und regionaltypische Spezialitäten, wie köstliche Krabbenwaffeln, genießen.

Showkochen, Shantychor und verkaufsoffener Sonntag
Das maritim-bunte Treiben mit vielen Mitmachaktionen findet auf der Husumer Hafenmeile statt und wird um sonntägliches Shopping ergänzt. Zur Eröffnung stimmt am Samstag, 19. Oktober der Husumer Shantychor auf das kulinarisch-maritime Wochenende und das Eröffnungs-Krabbenpulen ein. Anschließend können die Gäste den Küchenmeistern aus der Region beim Kochen auf der Showbühne zusehen. Für den kulinarischen Genuss sorgen die Gastronomiebetriebe am Hafen, die regionaltypische Krabbenrezepte vorstellen. Probieren und Nachkochen ist ausdrücklich erwünscht!
Für Unterhaltung sorgen die „1. Husumer Krabbenpul-Meisterschaft“ und das große Krabbenquiz „Danke Krabbe“ an beiden Tagen. Zudem lädt der Husumer Einzelhandel zum verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr ein, und auf dem Marktplatz rund um den Tine-Brunnen findet an beiden Tagen ein Kunsthandwerkermarkt statt.

Kurztrip „Krabbe trifft Klaren“
Für einen kulinarischen Kurztrip bietet Husum das Reiseangebot „Krabbe trifft Klaren“ an. Bei einem Schiffsausflug erfahren die Gäste, was Granat oder Porren sind und wie man die kleinen Nordseekrabben selbst pult. Es gibt ein leckeres Krabbenbrötchen, einen Aquavit und dänische Salzlakritze, außerdem gehören drei Übernachtungen und der Eintritt ins Schiffahrtsmuseum Nordfriesland zum Urlaubspaket dazu. (Preis ab 125 Euro pro Person)

Weitere Informationen zu den Husumer Krabbentagen und passenden Reiseangeboten erfahren Interessierte unter www.husum-tourismus.de.

Husumer Krokusblütenfest

In Husum wartet man derzeit besonders sehnsüchtig auf den Frühling. Aufgrund des lange anhaltenden Winterwetters hat der Veranstalter das Husumer Krokusblütenfest mitsamt verkaufsoffenem Sonntag um zwei Wochen auf den 6. und 7. April 2013 verschoben. Bis dahin erwachen die 4 Millionen Krokusse voraussichtlich aus ihrem verlängerten Winterschlaf und verwandeln den Husumer Schlosspark in ein einzigartiges lila Blütenwunder.
Am Programmablauf wird sich – außer der Verschiebung vom 23./24. März auf den 6./7. April 2013 – voraussichtlich nichts ändern.

Der Höhepunkt des Krokusblütenfestes ist die Proklamation der Krokusblütenkönigin am Samstag um 11 Uhr. Die Krokusblütenkönigin wird anschließend ein Jahr lang die Nordsee-Hafenstadt Husum regional und überregional repräsentieren. Für dieses ehrenvolle Amt gab es in diesem Jahr so viele Bewerberinnen wie noch nie.
Begleitend zum Krokusblütenfest lädt die Husumer Geschäftswelt von 12 bis 17 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Ein Veranstaltungsprogramm mit Kunsthandwerkermarkt, Konzerten, Stadtführungen, Ausstellungen oder feierlicher Enthüllung einer Skulptur in der Einkaufsstraße „Untere Neustadt“ ergänzt das Frühlingsfest. Auf dem Marktplatz bieten „Mönche“ erste Krokus-Frühlingsgrüße für Zuhause an. Die Mönchsverkleidung erinnert an eine der Legenden, die sich um die Herkunft der Krokusanpflanzungen im Husumer Schlossgarten ranken. Demnach pflanzten im 15. Jahrhundert die „Grauen Mönche“ die Krokusse an, um daraus Safran zum Färben der liturgischen Gewänder zu gewinnen. Im Frühling ist die gesamte Nordsee-Hafenstadt auf lila und grün eingestellt: Fahnen schmücken die Straßen, zahlreiche Schaufenster sind mit Krokussen geschmückt und die lila Souvenir-Reihe der Tourist Information feiert Hochsaison. Neuster Artikel ist ein Lippenpflegestift, der zum „Kroküssen“ animiert.

Nordfriesische Atnmosphäre
Urlauber, die den „Krokuszauber an der Nordsee“ erleben möchten, sind eingeladen, dies mit einem Kurzurlaub zu verbinden. Während eines dreitägigen Aufenthaltes in Husum erwartet den Besucher ein köstliches 3-Gänge-Menü in typisch nordfriesischer Atmosphäre, ein Husumer Einkaufsgutschein, ein Stück Torte im von Krokusblüten umgebenen SchlossCafé, ein Krokus-Blumentopf und eine Autogrammkarte der Husumer Krokusblütenkönigin als Andenken.
Für Gruppenreisende bietet Husum das Programm „Frühlingswunder Krokusblüte“ an. Ein Stadtführer begleitet die Gruppe zu den Sehenswürdigkeiten in Husum und zum Blütenmeer im Schlossgarten. Im Anschluss erwarten die Gäste auch Kaffee und Kuchen sowie ein Blumengruß zum Mitnehmen und eine Autogrammkarte. Beide Angebote können bei der Tourist Information in Husum gebucht werden.
Informationen über die Husumer Krokusblüte, das Urlaubsarrangement und das Gruppenangebot erhalten Interessierte bei der Tourist Information in Husum unter der Telefonnummer 04841 – 89870 oder im Internet unter www.husum-tourismus.de

Husum: Immer eine Reise wert
Ein Besuch der Nordsee-Hafenstadt Husum lohnt sich selbstverständlich auch am 23./24. März. Mit der New Energy Husum findet vom 21. bis 24. März 2013 die internationale Messe rund um erneuerbare Energien statt. Informationen zur Messe mit großem Rahmenprogramm unter www.new-energy.de. Weitere Veranstaltungs-Tipps erhalten Sie bei der Tourist Information Husum unter der Telefonnummer 04841 – 89870 oder im Internet unter www.husum-tourismus.de.

Klavier-Kunst in herrschaftlichem Ambiente

Das Schloss vor Husum präsentiert die „Raritäten der Klaviermusik“

Bereits der Dichter Theodor Storm hat eindrucksvoll bewiesen, dass die Nordseestadt Husum auf Kunstschaffende inspirierend wirkt. Hiervon können sich nicht nur Literaturfreunde sondern auch Liebhaber der Klaviermusik überzeugen: Vom 18. bis 25. August 2012 finden das Piano-Festival „Raritäten der Klaviermusik“ statt. Im Schloss vor Husum, dem einzigen Schloss an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins, präsentieren renommierte Pianisten aus aller Welt im historischen Ambiente des Rittersaals selten gespielte Klavierliteratur. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist Husum Standort dieses außergewöhnlichen Festivals, zu dem Freunde der Klaviermusik aus aller Welt anreisen. Das Besondere in diesem Jahr: Es werden nur Pianisten auftreten, die als „Neue Namen” beim Husumer Piano-Festival gelten. Außerdem wird in einer Matinee und einer Ausstellung der französische Komponist Jean Cras vorgestellt, der in den 1920er/1930er Jahren genauso berühmt war wie Debussy oder Ravel.

Besuchern, die ihren Konzertbesuch mit einem Kurzurlaub an der Nordsee verbinden möchten, bietet die Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH das Angebot „Zaubereien auf schwarz-weißen Tasten“. Das Arrangement beinhaltet zwei Übernachtungen inklusive Frühstück (DZ), ein Drei-Gänge-Menü sowie einen Konzertbesuch beim Piano-Festival, eine Stadtführung und einen Besuch des Storm-Hauses mit Besichtigung des „Poetenstübchens“. Das Angebot ist buchbar im Zeitraum 18. bis 25. August 2012, ab 200 Euro pro Person. Weitere Infos unter www.husum-tourismus.de.

Veranstalter des Festivals sind der Fachdienst Kultur des Kreises Nordfriesland und die Stiftung Nordfriesland. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.raritaeten-der–klaviermusik.de

Die Pianisten des diesjährigen Festivals sind:
Gianluca Luisi (Italien), Joseph Moog (Deutschland), Wolf Harden (Deutschland), Hubert Rutkowski (Polen), Amir Tebenikhin (Russland), Sofja Gülbadamova (Russland), Sandro Russo (Italien/USA), Duo Grau/Schumacher (Deutschland).